In 80 Niederlassungen um die Welt
« zur Übersicht

Aufenthalt 50 //  Székesfehérvár, Ungarn

Heute begeben wir uns in ein Land, dessen Königin die Junge Kaiserin von Österreich, Sissi, war. Nicht ohne Grund hat sich Königin Sissi in dieses Land verliebt. Ungarn ist ohne Zweifel ein vielseitiges Land: Die strahlende Hauptstadt Budapest, Ungarns familienfreundlicher Urlaubssee Balaton (der größte und wärmste Binnensee West- und Mitteleuropas), die herrlichen Thermalbäder, die grenzenlose Puszta und vieles mehr – in Ungarn fühlt man sich schnell wohl und kann auf spannende Entdeckungstouren gehen!

Und genau das machen wir jetzt in der Stadt Székesfehérvár, wo sich die Niederlassung befindet, die wir heute besuchen werden. Im Reiseführer erfahren wir, dass Székesfehérvár in Ungarn auch „Stadt der Könige” genannt wird, da sie im Mittelalter die Krönungsstadt der ungarischen Könige war. Die Stadt wurde als Alba Regia gegründet und war der Stammsitz der ersten ungarischen Könige. In der hiesigen Hauptkirche wurden innerhalb von 500 Jahren 37 Könige und 39 Königinnen gekrönt und 15 Herrscher bestattet. Also eine wahrhafte königliche Stadt, in der unsere Niederlassung steht – da haben wir uns ja die richtige für die Reise ausgesucht 😉
An der Niederlassung werden wir von unserem Kollegen Róbert Hodek mit einem freundlichen „Jó reggelt“, was so viel heißt wie „Guten Morgen“, begrüßt. Nach einem Kaffee in der Caféecke, der auch allen Kunden angeboten wird, bekommen wir einen Rundgang durch das Gebäude. Róbert erzählt uns von den vielen Aktionen für die Kunden. Zum Beispiel die mehrmals im Jahr statt findenden Themenabende jeder Division. Dieser Abend ist für Fachleute aus dem jeweiligen Bereich gestaltet. Das Programm mit Warenpräsentationen und verschiedenen Möglichkeiten die Produkte zu testen, steht unter einem bestimmten Thema und wird zusammen mit den Außendienstmitarbeitern geplant. Einmal im Jahr findet ein Geburtstagsfest im breiten Kundenkreis statt mit einem vielfältigen Programm, Warenpräsentationen, Bühnenauftritte, Spielen und Catering.
Beim Hinausgehen schwärmt Róbert noch von der Eröffnung der Niederlassung. Ein tolles Fest und sein persönliches Highlight war das echte restaurierte Ford T-Modell, auch Tin Lizzy genannt, welches der Ungar József Galamb1908 erfand. Das hätten auch wir gerne gesehen. 😉
Wir danken Róbert Hodek für den Einblick in seine Niederlassung und wünschen ihm weiterhin viel Freude bei seiner Arbeit. Wohin es uns beim nächsten Stop auf unserer Weltreise verschlägt. Lasst euch überraschen.

Hard Facts zur Niederlassung:

  • Würth Ungarn
  • 2010
  • 7
  • Bremsenreiniger 500 ml
  • 3000
  • Ungarisch
  • Forint, Kreditkarte möglich
  • 180
  • 350 qm