In 80 Niederlassungen um die Welt
« zur Übersicht

Aufenthalt 34 //  Fortaleza, Brasilien

Mit dem Schiff kommen wir nach einer langen, aber entspannten Fahrt an der brasilianischen Nord-Ost-Küste an. Wir steuern entlang des Landstreifens mit weißem Strand und grünen Palmen. Im Hintergrund ist sogar der Regenwald zu erkennen. Trotz der verhältnismäßig noch trockenen Jahreszeit im Dezember erleben wir an Deck unseres Kreuzers stattliche 76 % Luftfeuchtigkeit bei warmen 27° C.
Doch uns bleibt keine Zeit zu schwitzen. Direkt an der Küste taucht mit einem mal ein endloses Häusermeer auf. Eine Mischung aus prächtiger Skyline mit weißem Sandstrand und einige Favelas prägen das Bild. Das muss unser nächster Halt sein: Fortaleza.

Die 1726 von den Niederländern als Festung gegründete Stadt ist heute mit seinen ca. 2,5 Mio. Einwohnern eines der bedeutendsten Wirtschaftszentren Brasiliens. Die knapp 600 km Küste machen Fortaleza zu einem wichtigen Standort für die Tourismusbranche in Brasilien.

Nach dem Anlegen stürzen wir uns in die Massen von Menschen und lassen uns von der Menge treiben. Durch die dicht gedrängte Straße schlängelt sich hupend ein Motorrad und wir erkennen sofort unser Logo. In Fortaleza umgeht die Würth Niederlassung das Verkehrschaos der Stadt mit dem Motorrad. Durch das Zweirad können die Kollegen die Ware besonders schnell und flexibel zum Kunden bringen. Wir halten den Fahrer an und fragen ihn mit unserem gebrochenen Portugiesisch nach dem Weg zu Niederlassung. Mit der typisch, brasilianischen Freundlichkeit und Lebensfreude führt er uns durch die Gassen der Stadt, in der mehr als 7300 Menschen auf einem km² leben. In einer deutlich übersichtlicheren Gegend finden wir dann unsere Würth Niederlassung.

Wir werden freundlich gegrüßt und flexibel, wie unsere brasilianischen Kollegen sind, bekommen wir sofort die Niederlassung gezeigt. Patrícia und Thiago erzählen uns, dass sie jeden Tag vor Arbeitsbeginn Gott für alles danken und ihn bitten, dass auch heute niemand etwas zustößt und der Arbeitstag erfolgreich wird. Die beiden haben jede Menge zu tun und legen dabei einiges an Weg zurück. Sie haben für uns nachgezählt: Zwischen 10 und 15 km sind es täglich auf den 150 m². Patrícia erwähnt noch, dass sie als Ritual jeden Morgen die Niederlassung ausschließlich mit dem rechten Fuß betritt. Erst dann kann es losgehen 😉

Wie sich herausstellt haben wir mit unserem Besuchstermin Glück: Alle 14 Tage wird ein großer Kundennachmittag veranstaltet. Es werden Spezialitäten wie „Tapiocas“(Stärkeextrakt der Maniokpflanze), „Cuscuz“(Kuskus) und „Mungunzá“(eine Art Milchreis aus Mais, meist mit Kokosmilch und Zimt) zusammen mit Kaffee, Bier und Cocktails serviert. Es wird neben den geschäftlichen Gesprächen viel gelacht und vor allem über die anstehende Fußball WM 2014 gesprochen. Denn auch Fortaleza ist von der FIFA als Austragungsort ausgewählt. Dementsprechend wird auch hier fleißig ausgebaut, bekommen wir lächelnd erzählt.

Bei der herzlichen und heiteren Art der Brasilianer vergeht die Zeit wie im Flug. Wir greifen noch einmal beim köstlichen Buffet zu und verabschieden uns. Vielleicht haben wir ja die Möglichkeit durch die WM unsere neuen Freunde in Brasilien zu besuchen. Wir drehen der Würth Niederlassung schweren Herzens den Rücken zu und sind aber schon mindestens genauso gespannt auf unsere nächste Begegnung bei „In 80 Niederlassungen um die Welt“.

Hard Facts zur Niederlassung:

  • Wurth do Brasil Peças de Fixação Ltda
  • 10
  • Rost off und Silikon
  • 2.100
  • Offiziell nur eine: Portugiesisch
  • Brasilianischer Real
  • 1.300
  • 150 qm, 2 Mitarbeiter